Der Feldzug von 1866 in Deutschland (Band 1 von 2) PDF

Flag of the Free City of Frankfurt. Flag of the Free City of Lübeck. Der Deutsche Krieg, auch preußisch-österreichischer Krieg, von 1866 war die kriegerische Auseinandersetzung zwischen dem Deutschen Bund unter Führung Österreichs einerseits und Der Feldzug von 1866 in Deutschland (Band 1 von 2) PDF sowie dessen Verbündeten andererseits. Den Konflikt bezeichnete man später als den zweiten deutschen Einigungskrieg.


Författare: .
752 Seiten, Festeinband, 7 Karten, 65 Tabellen, Frakturschrift, Reprint. Herausgegeben vom Großen Generalstabe, Band 1 von 2. Abtheilung für Kriegsgeschichte.
Redigiert von der kriegsgeschichtlichen Abtheilung des Grossen Generalstabes.
Zentrales Thema des detailliert und einlässlich bearbeiteten kriegsgeschichtlichen Werks ist der Deutsche Krieg von 1866 zwischen Österreich und Preussen mit ihren jeweiligen Verbündeten, ausgetragen v.a. auf böhmischem Gebiet (Entscheidungssieg Preussens bei Königgrätz).
VORWORT:
"Die Geschichte des Feldzugs von 1866, welche hier der Oeffentlichkeit übergeben wird, ist aus den offiziellen Berichten der preussischen Truppen geschöpft und zunächst für diese bestimmt. Die Darstellung ist eine einseitige geblieben, weil bis jetzt unsere damaligen Gegner Aufschlüsse nicht gegeben haben, welche die Beweggründe ihres Handelns genügend aufklären. [..] Der Schrift ein Kartenwerk beizufügen, ist nicht für erforderlich gehalten worden, weil die vom Generalstab herausgegebenen Aufnahmen der Gefechtsfelder der Armee genugsam verbreitet sind."
GLIEDERUNG DES INHALTS:
Die diplomatischen Verhandlungen und die Rüstungen;
Konzentration und Aufstellung der Armeen;
Die Operationen gegen Hannover und Kurhessen;
Einrücken in Sachsen und Böhmen;
Die Gefechte in Böhmen bis zur Schlacht von Königgrätz (26. Juni bis 27. Juli)
Der Feldzug in Westdeutschland (4.-27. Juli,)
Die Friedensverhandlungen und der Rückmarsch der preussischen Armeen.

Der vorhergegangene Krieg, der Deutsch-Dänische von 1864, schuf mit der preußisch-österreichischen Eroberung von Schleswig-Holstein einen der Gründe für den Deutschen Krieg. Eigentliche Ursache für den Deutschen Krieg war die Rivalität von Österreich und Preußen im Deutschen Bund. Präsidialmacht, wollte seine Stellung bewahren und den Deutschen Bund im Wesentlichen erhalten. Preußen hingegen drang darauf, den Deutschen Bund in einen Bundesstaat umzuwandeln. Kurz darauf marschierten preußische Truppen in Holstein ein.

Dieses Herzogtum wurde von Österreich verwaltet. Ein Beschluss des Deutschen Bundes vom 14. Juni 1866 ordnete Maßnahmen gegen Preußen an. Preußen verzichtete auf maximale Ziele und strebte einen frühen Frieden mit Österreich an. Im Nikolsburger Vorfrieden erkannte Österreich bereits an, dass Preußen in Norddeutschland einen engeren Bund bilden durfte.