Das Unternehmen zwischen Globalisierung und Nachhaltigkeit PDF

Minister Müller verstärkt Zusammenarbeit mit ILO zur Bekämpfung der Kinderarbeit 11. Religionsfreiheitsbeauftragter Markus Grübel zu Gesprächen das Unternehmen zwischen Globalisierung und Nachhaltigkeit PDF Thema „Friedliches Zusammenleben der Religionen“ im Irak 11.


Författare: Rolf Kramer.
Aus dem Inhalt:
Einleitung
1. Kapitel: Der Wandel in Gesellschaft und Wirtschaft:
– Gesellschaftliche Entwicklungen
– Strukturelles Wachstum
– Die Entwicklung virtueller Unternehmen
– Die Diskursethik als Grundlage einer Wirtschaftsethik
2. Kapitel: Globalisierung ethisch verantworten:
– Globalisierung als Entwicklungsprozeß
– Rahmenordnung für die Märkte
– Strukturen in der Abgrenzung weltweiter Unternehmen
– Chancen der Globalisierung
– Globalisierungsängste
– Einrichtung von globalen Steuerungsorganen
– Behandlung der Globalisierungsdefizite
– Globalisierung und Migration
– Ethische Grundlagen der Globalisierung
3. Kapitel: Nachhaltigkeit als Sozialprinzip:
Der ökonomische Aspekt der Nachhaltigkeit
– Ökologische Aspekte der Nachhaltigkeit
– Ethische Verpflichtung zur Nachhaltigkeit
– Umgang mit der nicht-menschlichen Kreatur
4. Kapitel: Unternehmenskultur:
Der Kultur-Begriff
– Unternehmenskultur als soziales Phänomen
– Merkmale der Unternehmenskultur
– Die Unternehmensphilosophie
– Ethik in der Personalentwicklung
5. Kaptitel: Wirtschaftsethik versus Unternehmensethik:
– Das Diskursmodell von Horst Steinmann / Albert Löhr
– Die integrative Vernunftethik von Peter Ulrich
– Die Ordnungs-Ethik bei Karl Homann und Mitautoren
– Zusammenschau der drei Unternehmensethiken
– Das Unternehmen unter dualen Strukturen
– Unternehmensethik und Macht
– Unternehmerische Ziele
– Führungsethik
6. Kapitel: Rückblick und Ausblick:
Ethische Verhältnisbestimmungen
– Globalisierung als Herausforderung
– Globalisierung und Nachhaltigkeit
– Wirtschaftsethik
– Unternehmenskultur und -ethik
– Literaturverzeichnis
– Stichwortverzeichnis

2019 — Der Beauftragte der Bundesregierung für weltweite Religionsfreiheit, Markus Grübel, MdB, reiste vom 1. Minister Müller fordert klimaneutralen Tourismus 05. Bundesentwicklungsminister Müller reist nach Mexiko: Klimaschutz und Flüchtlingssituation im Mittelpunkt 03. 2019 — Entwicklungsminister Gerd Müller ist heute nach Mexiko aufgebrochen. Entwicklungsminister Müller unterzeichnet Charta der Vielfalt 27. 2019 — Mit der gemeinsamen Unterzeichnung durch Bundesentwicklungsminister Gerd Müller und Annette Widmann-Mauz, Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, tritt das Entwicklungsministerium der Charta der Vielfalt bei.

Entwicklungsstaatssekretär Barthle in Kambodscha: Deutschland investiert in neues Programm zur Stärkung der Zivilgesellschaft 26. 2019 — Norbert Barthle hat bei seinem Besuch in Kambodscha ein neues Programm zur Stärkung der Zivilgesellschaft angekündigt. September 2015, wurde auf dem UN-Gipfel in New York die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung verabschiedet. Die 17 Ziele der Agenda sollen dazu beitragen, allen Menschen weltweit ein Leben in Würde zu ermöglichen. Wie wichtig das ist, führt uns die aktuelle Flüchtlingskrise eindrucksvoll vor Augen. Damit alle Menschen in Frieden und ohne Armut leben können, müssen alle Staaten gemeinsam daran arbeiten, die Situation der Menschen und der Umwelt zu verbessern. Ausführliche Informationen über die Agenda 2030 und ihre Umsetzung finden Sie hier und auf der Website 17ziele.

Themenspektrum der deutschen Entwicklungspolitik ist groß. Damit Sie sich einen guten und schnellen Überblick über die vielfältigen Herausforderungen und Arbeitsfelder unserer Entwicklungszusammenarbeit verschaffen können, haben wir für Sie ein Stichwortregister zusammengestellt. Sie erreichen es über den Navigationspunkt „Themen“, oben in der grauen Navigationsleiste. In unserer „Thementhek“ können Sie sich alle Stichwörter in einer langen Liste anzeigen lassen oder bequem durch ein A-Z-Register blättern.

Sie dazu einfach das entsprechende Stichwort in das Suchfeld ein. Probieren Sie es hier doch einfach mal aus. Bundesentwicklungsminister Gerd Müller besichtigt eine Bananenplantage in Mexiko. 2019 — In einem Beitrag der Deutschen Welle fordert Minister Müller soziale und ökologische Mindeststandards in den Erzeugerländern.

2019 — Minister Müller war vom 10. Februar in Ghana und hat dort für deutsche Investitionen geworben. Sie können helfen, in Ghana Arbeitsplätze und Perspektiven zu schaffen. 2019 — Weltweit arbeiten etwa 152 Millionen Kinder zwischen 5 und 17 Jahren.

Deutschland setzt sich für die Bekämpfung der Kinderarbeit ein. 2018 — Interview mit der Parlamentarischen Staatssekretärin Maria Flachsbarth über den UN-Migrationspakt und den Auswirkungen des Klimawandels auf weltweite Fluchtbewegungen. 2018 — Rede von Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller vor dem Deutschen Bundestag zur UN-Klimakonferenz 2018 in Katowice. Gerd Müller anlässlich der Verabschiedung des Haushaltes 2019 für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

Standbild aus dem Videointerview von FAZ. 2018 — „Hunger ist Mord“, erklärt Minister Müller im Gespräch mit FAZ. Denn heute habe man die Technologie und das Wissen, um die Ernährungsprobleme in Afrika und in anderen Regionen der Welt zu lösen. 2018 — In Tunesien fehlen fähige Handwerker. Das will Minister Gerd Müller mit Hilfe einer Ausbildungsinitiative ändern. Der Bericht des Mittagsmagazins über seine Reise nach Tunesien beginnt bei Minute 26.

2018 — Wie wird die Welt im Jahr 2040 aussehen und wie können wir dafür sorgen, dass unser Planet lebenswert bleibt? Gerd Müller: „Wir könnten Hunger und Armut stoppen, das Flüchtlingselend wirksam bekämpfen mit einem höheren weltweiten Stellenwert der Entwicklungszusammenarbeit. 2018 — Man müsse in der Zusammenarbeit mit Afrika stärker differenzieren als bisher, sagte Bundesminister Müller. Er will sich auf Partnerländer konzentrieren, die Bereitschaft zu Reformen erkennen lassen. 2018 — Bundesentwicklungsminister Gerd Müller äußert sich im Phoenix-Interview zu möglichen Kooperationen mit afrikanischen Ländern und einem besseren Markzugang für afrikanische Produkte in der EU. 2018 — Ghana brauche „Rechtssicherheit und Korruptionsbekämpfung“, damit mehr deutsche Firmen dort investieren, erklärt Minister Müller.